Durchstarten nach der Sportpause: so gelingt der Wiedereinstieg

Die eigene Fitness ist nicht immer gleich. Es gibt Zeiten, da ist anderes wichtiger oder es fehlen einfach die Möglichkeiten. Was wir vermutlich aktuell alle etwas mehr haben ist: Zeit. Also auch die perfekte Gelegenheit etwas Neues auszuprobieren. Damit die Motivation anschließend hält, stellen wir dir die ‚3 P‘ Methode als wirkungsvolle Strategie vor, um weiterhin aktiv zu bleiben.

P – passend: mache den Zukunftstest

Turne bis zur Urne – finde eine Aktivität, die du gerne machen würdest, bis du 99 bist. Mit diesem Gedankenspiel vermeidest du Demotivations-Potential durch sportliche Crash-Kurse. Um einen möglichst hohen Motivationsfaktor zu erzielen, definiere so viele Eigenschaften wie möglich, die deine Sportart unbedingt haben soll. Was hat dir als Kind Spaß gemacht? Bewegst du dich lieber alleine oder mit anderen, eher entspannt oder intensiv, lieber drinnen oder draußen?

P – präzise: nutze die Macht der Gewohnheit

Wer, was, wann, wo und wie genau? Feste Termine mit präzise definierten Rahmenbedingungen generieren hohe Priorität für Gesundheitsziele. Umso konkreter der Plan, desto leichter die Umsetzung. Verankere deine Aktivität mit einer immer wiederkehrenden Handlung fest in deinem Alltag, um deinen Sport so selbstverständlich werden zu lassen, wie das Popcorn zum Kinofilm.

Unser TIPP: der Morgen macht den Tag – Morgenrituale haben besonders hohe Umsetzungsquoten und werden schnell zur festen Gewohnheit

P – praktikabel: je einfacher desto besser

Umso müheloser die Aktivität in deinen Alltag passt, desto größer ist dein Wohlfühlfaktor. Vor allem die Startphase ist entscheidend. Stelle für die ersten fünf Einheiten unbedingt sicher, dass sie sich so einfach umsetzen lassen, dass es unmöglich ist, nicht loszulegen. Auch wenn das bedeutet, mit einem sehr kleinen Zeitfenster oder bei niedriger Intensität zu starten. Hauptsache, du legst los und fühlst dich gut dabei. Fange daher klein an und steigere dich langsam, Schritt für Schritt. Denn selbst ein Spaziergang am Morgen kann die erfolgreiche Vorstufe eines Marathons sein.

Vor allem Wirksam muss es sein….

Letztendlich ist das gute Gefühl entscheidend für den Umsetzungserfolg. Fühlst du dich nach dem Sport angenehm erschöpft und energiegeladen? Blickst du der nächsten Session mit freudiger Erwartung entgegnen? Bleibe achtsam und bereit, so lange Neues zu probieren, bis du dein Ding gefunden hast.

Unser TIPP: tracke dich fit! Das Festhalten kleiner Meilensteine auf dem Weg zum großen Ziel zeigt, was sich verändert und visualisiert so deinen Erfolg! Menschen, die Ihre Schritte festhalten, erreichen Ihre ziele im Durchschnitt doppelt so schnell. Dabei ist jede noch so kleine Steigerung ein echter Motivationsschub: 100 Schritte mehr auf dem Fitness-Armband, eine zusätzliche Runde um den See, eine niedrigere Herzfrequenz beim Laufen oder eine neue Position beim Yoga. Nutze dazu dein lieblings Tracking Medium: Fitness-Armband, Laptop,  Smartphone-App (wie Endomodo oder Runtastic) und Notizbuch – Hauptsache es ist täglich in Gebrauch und du nutzt es gerne.

0
Kategorien Fitness